Sonntag, 6. Oktober 2019

Matera zu Fuß

Am nächsten Morgen fuhr uns der Besitzer des Campgrounds mit seinem Van in die Stadt rüber. Ein ganz besonderer Shuttel Service, den wir gerne in Anspruch nahmen.



Wir bekamen einen Stadtplan und er leuchtete uns die wichtigsten Punkte an, die wir uns anschauen sollten.


Bei segneder Hitze liefen wir durch die Gassen. Ab und zu machten wir in klimatisierten Bars, Eisdielen, Restaurants eine kurze Pause.


Wir hatten keine Möglichkeiten eine englisch Sprachige Führung mitzumachen, da sie für den Tag völlig ausgebucht waren. Sollte man dies wollen, musss man sich vorher einen Termin buchen.



Aber eigentlich hatten wir auch ohne Führung genug gesehen und können das jedem nur empfehlen.



Gegen Spätnachmittag wurden wir vom Besitzer wieder abgeholt und zum Campground zurückgefahren. Überwältigt von den vielen Eindrücken ging die Reise weiter.