Dienstag, 8. Januar 2019

Wie geht es mit Miss und Mister Whitegreyhome weiter?

Hiermit wünsche ich euch ein gutes und gesegnetes Jahr 2019.
In meinen Storys auf Instagram nehme ich euch per Video in mein Haus, dort könnt ihr sehen, was für eine neue Baustelle es gibt, was ich wieder für neue Rezepte probiere und wo wir unterwegs sind. Freu mich euch dort wiederzusehen und euch kennenzulernen.

Meine Instagram accounts sind whitegreyhome und whitegreyhomeontour.

Ich starte dieses Jahr eine neue Serie, weil wir etwas zu feiern haben.

Daher gibt es mal wieder einen ganz persönlichen Post für euch. Weil ich weiß, das einige schon sehnsüchtig darauf warten.
Heute möchte ich dich mitnehmen, in eine Reise durch die Zeit, durch schwere Zeiten und durch gute Zeiten. Ich merke, das soviele Ehen in unserem Umfeld unglücklich sind und Probleme haben. Weil wir einen nicht immer einfachen Weg hatten, sind wir sensibilisiert für diese Probleme und beobachten nun alles mit anderen Augen.


Unsere Kinder sind inzwischen Erwachsen und es entstand die Frage, wie geht es mit uns als Paar weiter? Die erste Tochter ist inzwischen ausgezogen......
Und auch wenn viele denken, wir sind das Traumpaar, war es nicht immer so einfach. Wir hatten viele Schicksalsschläge hinzunehmen. Von gesundheitlichen Problemen, Unfällen bis zum Verlust des Arbeitsplatzes meines Mannes war alles dabei. Aber unseren Tiefpunkt hatten wir um unser 15. Hochzeitsjahr. Mitten in der Blüte unseres Lebens als Menschen in unser Leben traten, die uns schadeten.
Es war ein sehr steiniger, tränenreicher und schmerzhafter Weg zurück, um uns wieder neu lieben und vertrauen zu können. Aber es hat sich sowas von gelohnt. Daher finde ich es so wichtig jeden Hochzeitstag zu feiern. Am Liebsten ganz verliebt zu zweit.


Dieses Jahr feiern wir unsere Silberhochzeit, Und da kam die Frage auf, was machen wir eigentlich an unserem 25. Hochzeitstag?
Nun da gäbe es ein paar tolle Ideen. Ein Fest oder lieber eine Traumreise?
Was haben wir für Gemeinsamkeiten und Hobbys, die wir beide gerne machen? Wer uns kennt, weiß das es kaum größere Gegensätze gibt, als wir haben. Also wenn ich weiß bin, ist er schwarz.... ihr versteht, was ich damit sagen will.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten damit umzugehen. Man schaut immer nur dauernd auf das, was man oder der andere nicht hat und nörgelt die ganze Zeit darüber rum. Viele Jahre haben wir gemerkt, das diese Mauern, die wir um uns gebaut hatten, genau dazu führten und jeder sich in eine andere Richtung entwickelte. Wir stritten sehr viel und unsere Kinder litten sehr darunter. Bis wir an einen Punkt kamen, an dem für uns klar war, so kann es nicht weiter gehen. Wir hatten uns Hilfe gesucht und lernten neu, was die Ursachen dafür waren. Ich für meine Seite musste lernen zu vergeben. Und ich musste aufhören alles ätzend zu finden. Ätzend zu finden, das er gerne wandert, gerne spazieren geht, das er Sport mag, das er Rockmusik toll findet, das er nicht musikalisch ist, das er kein Gartenliebhaber ist .....und lernen das zu lieben und zu fördern, was uns beiden gefällt. Ich habe keine Ahnung was passiert ist, aber von ein Tag auf den anderen waren die Mauern weg.


Geholfen haben uns das Buch "40 Tage Liebe wagen" oder "Liebe und Respekt", der Film "Fireproof", Begegnung in der Ehe BIDE und diverse Seminare haben uns die Augen geöffnet, das Lieben eine Entscheidung ist und kein Gefühl. Und das eine glückliche Beziehung arbeit bedeutet und Kompromisse auf beiden Seiten. Viele, auch langjährige Beziehungen in unserem Umfeld haben uns gezeigt, wie wir es nicht machen wollen. Wo die Männer nicht mal entscheiden dürfen, wieviel sie auf dem Teller zu Essen bekommen oder wann sie Ausgang haben, wie sie mit Sexentzug gestraft werden oder der gar nicht mehr oder nach Kalender stattfindet, wie sie Woche für Woche eine Todo Liste erhalten, bis dahin was sie anziehen dürfen. Wie ihnen Männerfreundschaften verboten werden, Urlaube mit Freunden, Abenteuer zu erleben, wie sie in Käfige gepackt werden. Kein Wunder scheitern so viele Ehen und sehen so viele Männer so unglücklich aus. Viele trauen sich nicht aufzumucken. Das sie über diesen Leidensweg schweigen oder in sich reinfuttern, bedeutet für sie in erster Linie ihre Ruhe zu haben. Was für ein trauriges dasein?

Dann gibt es da welche die Grenzen setzen oder abblocken und ein neues Leben anfangen. Mich wundert es immer wieder, wieviele sich trotzdem soviel gefallen lassen. Aber gibt es nicht auch etwas, das man glückliche Ehe nennt? Partner die auch nach Jahren noch miteinander Spaß haben, gemeinsame Hobbys und die schauen, was ihnen auch noch Jahren Freude macht. Zusammen einen Tanzkurs machen, zusammen Motorrad fahren, zusammen Sport machen?  Ja das beudeutet aber auch, das man bereit sein muss über seinen Schatten zu springen. Sich für Dinge zu öffnen, für die man nicht offen war.

Und für die, die Hilfe suchen, suchen sie bei Beratern die selbst gescheitert sind, die Beziehung einseitig oder ungesund ist.
Selbst sind nicht bereit sich zu verändern und suchen die Schuld immer beim anderen. Nur wenn ich mich veränder, verändert sich mein Gegenüber.  Vielleicht kennst du solche Probleme auch und steckst vielleicht selbst in so einer Situation. Dann such dir Hilfe, nicht bei selbsternannten Seelsorgern und Beratern, sondern bei professionell ausgebildetem Fachpersonal.
Mit einer kränkelnden Firma würdest du auch lieber von einem professionellen und erfolgreichen Unternehmer beraten werden, als jemand der damit gescheitert ist, warum machen wir es dann nicht in unseren Ehen auch so?



Wir mussten unsere Augen öffnen und schauen, was beiden Spaß macht. Dazu hilft eine Liste mit 50 Dingen die jeder gerne macht und dann schaut man, was gibt es für Gemeinsamkeiten, was machen beide gerne. Dafür habe ich vor vielen Jahren heimlich den Motorradführerschein gemacht z.B.
Einer ger gemeinsamen Punkte brachte uns dazu eine Entscheidung zu treffen.
Uns wurde schnell klar, wir lieben es unter anderem zu Reisen und unterwegs zu sein. Ich liebe es, zu ihm ins Auto zu sitzen und mich von ihm irgendwohin fahren zu lassen.

Nach 20 Jahren in Ferienwohnungen oder Campingplätzen 2 Wochen am selben Ort war uns klar, wir möchten in unseren Urlauben mehr sehen. Wir sind auf dem Weg zum Urlaub oft an traumhaften Orten vorbei gefahren und die möchten wir in Zukunft anschauen und entdecken.
Und da war schnell klar, wir lieben es Abenteur zu erleben.  Was das genau bedeutet erfahrt ihr hier. Wir träumen beide davon mal ans Nord Kap zu fahren, Schottland zu erkunden, nach Griechenland zu fahren, Corsica, Sardinen, Italiens Stiefelspitze, Portugal, Andalusien, denn Europa ist geil.....


Wir könnten jetzt eine Weltreise planen, denn unsere Hochzeitsreise ging damals nur zum Ski fahren und viele Jahre haben wir uns gewünscht, eine richtige Hochzeitsreise nachzuholen. Bei all diesen Überlegungen fiel uns auf, das auch eine Weltreise eines Tages ein Ende hat und wir dafür viel Geld ausgegeben hätten. Nun man könnte sich auch ein Ferienhaus an der Cote Azur kaufen, dann hätte man länger und öfter was davon. Aber eben immer nur am gleichen Ort.

Und für welche Variante wir uns entschieden haben, verrate ich in einem neuen Post.


Übringens schalte ich hier in Zukunft die Kommentar Funktion ab, da hier nur noch dubiose, unseriöse und Firmen Werbung machen.

Aber du darfst mir gerne auf Instagram, Facebook und per Mail schreiben. Gerne antworte ich dir dann.