Montag, 17. April 2017

Im Elfenreich der Blumenfee

Auf diesen Moment habe ich lange gewartet. Ich halte meine Blumen von der Blumenfee in der Hand und bin für einige Zeit in ihr Elfenreich eingetaucht.


Seit Jahren liebe ich ihre Sträuße und ich wusste, sollte ich mal wieder heiraten, dann muss sie mich ausstatten. Sie sind einfach besonders, filigran, mit soviel Liebe zum Detail. Und die Blumen egal welcher Strauß oder Kranz haben mich begeistert.


Naja heiraten wollte ich eigentlich nicht mehr, das ist schon lange her. Daher brauchte ich ein anderes Fest, um in diesen Genuss zu kommen. Kaum hatte ich die Blumen in den Händen wusste ich, ich will auch mal so ein Shooting wie all unsere Bräute der letzten Jahre, die wir fotografiert haben.


Vor  über 20 Jahren habe ich sehr schlicht geheiratet und wenn man die Hochzeitsdeko heute anschaut, möchte ich einfach darum nochmal heiraten. Auch die Bilder waren nicht Digital sondern noch auf Papier und die Anzahl überschaubar. Einen Blumenkranz hatte ich damals schon. Allerdings war er weit entfernt, von dem was es heute für eine Auswahl gibt.


Das habe ich jetzt mit meinem Geburtstagsfest nachgeholt.
Eigentlich Feier ich überhaupt nicht gerne Geburtstag. Ich mag es nicht im Mittelpunkt zu stehen. Ich mag es nicht Geschenke zu bekommen. Ich mag am Geburtstag am liebsten mich verwöhnen zu lassen bei einem guten Essen oder Wellness.


In den letzten Jahren gab es einen Haufen Geburtstage in dieser Altersklasse. Lustiger weise meinen manche Geburtstagskinder immer noch sie wären 20 und die Stimmung wäre die gleiche wie damals.


Leider ist das überhaupt nicht mehr der Fall. Und dem peinlichen Rumgestehe, den Tanzmuffeln und Partycrashern wollte ich den Wind aus den Segeln nehmen und habe mich daher für ein gemütliches Brunch entschieden.


Außerdem setzt mir das morgendliche Aufbrechen des harten Kerns am nächsten Morgen sehr zu und ich brauche relativ lange, um mich davon zu erholen.


Die Lebensmitte wird für mich besinnlich. Nachdenklich kann man auf sein Leben zurückschauen und staunen und dankbar für alles sein. In einem der Spiele wurde gesagt, das ich auf materielles keinen Wert lege. Recht hatte sie. Wer in seinem Leben alles erreicht hat, wovon man geträumt hat, wird einem all das unwichtig. Die wichtigen Dinge gibt es nämlich nicht zu kaufen.


Man hat zu sich gefunden, ruht in sich, springt nicht mehr irgendwelchen Trends hinterher, man hat seinen eigenen Weg und Stil gefunden. Das Leben verändert sich. Die Kinder ziehen aus, das Haus wird leer und man sucht sich neue Herausforderungen und Aufgaben. Auch seinen Freundeskreis zieht man mit bedacht um sich.



Und genau darum wollte ich an diesem Tag nicht Prinzessin sein, weil ich meinen Prinzen schon gefunden habe, sondern weil mein Vater ein König ist und Gott!


Dankbar für alles was hinter mir liegt und mich zu dem gemacht hat, was ich heute bin.

Kommentare:

  1. Oh Gott wie schön��������
    Und trotzdem siehst DU aus wie eine Braut!Und Du schreibst so schön...das berührt mich total�� ich würde schon gerne wieder heiraten u könnte mir vorstellen so auszusehen. Finde das voll romantisch��

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbar berührend geschrieben! Und du siehst traumhaft aus, ich mag Menschen, die dankbar für alles sind! God bless you❣LG Hanne

    AntwortenLöschen
  3. Du bist so bezaubernd schön. Ich bin stolz auf dich. Deine Ma

    AntwortenLöschen
  4. Vielen vielen DANK...so zauberhaft....Liebe Grüße aus dem Elfenland
    Deine Blumenfee...<3

    AntwortenLöschen
  5. Ganz, ganz, ganz zauberhaft ... und so eine hübsche BRAUT! ;)
    Danke für die Einladung und eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Uiii - wie schön du das geschrieben hast!
    Und du hast mit allem Recht!!!
    Genieße nun die zweite Hälfte unter Gottes Segen!!!!!

    Alles Liebe für dich,

    Biene

    PS: fast hätte ich es vergessen:
    Traumhafte Blumendeko an einer bildschönen Frau!!!
    (gell, Ramona ist eine gaaanz Liebe! Ich war auch schon zweimal bei ihr)

    AntwortenLöschen