Sonntag, 8. Januar 2017

Mister Olsen

Mister Olsen hat sich gut bei uns eingelebt. Gleich in der ersten Woche wollte er mir helfen, die Weihnachtsdeko wegzuräumen. Da hab ich ihm erklärt, das sie bei mir immer bis nach dem 6. Januar bleiben darf.


Aber dann darf er mir gerne helfen sie wegzuräumen. So versucht er bis dahin sich anders zu beschäftigen. Er kontrolliert im Windlicht, ob man bei den Lichterketten ein paar Birnchen wechseln muss.


Immer wenn die Kinder zum Klavierunterricht kommen, spielt er das Klavier schon mal warm und übt ein bisschen.


Ich war ganz schön überrascht, als ich feststellte, das er Kinderlieder spielen kann.


Danach ist er aber ziemlich erschöpft und lümmelt sich in den Schaukelstuhl um sich auszuruhen.


Das er ganz schön neugierig ist, hab ich mir gedacht. Daher hab ich mich auch nicht gewundert, als er einen Blick in die Truhe geworfen hat. Dabei hat er unsere Fotobücher entdeckt.


Sofort kam er ins Träumen und musste an seine alte Heimat denken. Damit er nicht Heimweh bekommt, habe ich ihm versprochen die Fotobücher in Ruhe mit ihm anzuschauen.
 
 
Bevor er schlafen geht, bekommt er immer noch seinen Milchreis aus seiner Sternentasse. Wenn er dann schlafen geht, kuschelt er sich in seine Sternendecke und träumt was schönes.
 

1 Kommentar:

  1. Na das ist ja ein lustiger, kleiner Geselle. Der passt ja total gut in euer Zuhause...
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen