Mittwoch, 19. Oktober 2016

Überbackene Hackbällchen

Mein erstes Rezept, das man als Low Carb Rezept nehmen kann hab ich heute für euch.
Da ich keinen Wert auf Low Carb lege, gibt es diese Soße mit Kartoffeln als Beilage.


Überbackene Hackbällchen für den Thermomix



Nun zu den Zutaten:

2 Zwiebeln
5 EL Olivenöl
500g Rinderhackfleisch
1 Ei
2 EL Paniermehl
Salz und Pfeffer
1 Knoblauchzehe
75g Suppengrundstock

oder 50g Staudensellerie und 50g Möhren
und 1 Bund gemischte Kräuter ( Petersilie, Basilikum, Oregano...)

2 EL Tomatenmark
80g Wein
400g Dosentomaten und 300 g frische Tomaten (700g Dosentomaten)
Prise Zucker
1 Pkg geriebener Emmentaler


Gewaschene Kräuter 3 sek St. 5
Hälfte zum garnieren wegstellen, Rest nach unten schieben
wer Suupengrundstock nimmt, kann diesen Schritt sparen
1 Zwiebel schälen und dazu geben 3 sek St.5
1 EL Öl dazugeben und 2 min, Varoma St. 2 andünsten
Ei und Paniermehl dazugeben mit Salz und Pfeffer würzen
Hackfleisch mische ich dann in einer SChüssel von Hand unter


Für die Tomatensoße:
die andere Zwiebel mit dem Knoblauch 3 sek. St.5 zerkleinern.
2 El Öl dazugeben 2 min. Varoma St. 2 andünsten
Gemüse dazugeben 5 sek Stufe 7 zerkleinern,
wer den Suppengrundstock nimmt, kann diesen Schritt überspringen
und genauso das Salz zum Würzen weglassen
alle anderen mit Salz und Pfeffer nach belieben würzen.
Tomatenmark und Wein 5min, Varoma, Stufe 2 vorkochen
Die Tomaten dazugeben und das ganze 20 min 100 Gad Linksklauf mit Rühstufe garen


Währendessen den Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Aus der Masse Hackfleischbällchen nach Wunsch formen und in einer Pfanne goldbraun anbraten.


Die Tomatensoße in eine Auflaufform geben und die Klöpse darin versenken.
Mit Käse bestreuen und im heißen Ofen 15-20 min ausbacken.


Aus dem Ofen nehmen und mit den restlichen Kräutern verzieren. Guten Apetit!


Das Grundrezept und Original stammt aus dem Kochmagazin Mein Thermo.
Hier habe ich meine Variante aufgeschrieben.
Meine Variante ist statt dem 100 g Gemüse und den Kräutern, 75g Suppengrundstock, statt Rapsöl habe ich Olivenöl genommen, statt 50gr. Appenzeller Käse habe ich eine Pak. geriebenen Emmentaler genommen, statt Rotwein hab ich Weißwein genommen, Hackfleisch habe ich 500g statt 300g genommen.

Während der Kochvorgänge habe ich die Kartoffeln fertig gegart.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen