Freitag, 28. Oktober 2016

Kitchen News

Wer einer meiner fast 4000 Follower auf Pinterest ist, hat es bereits gemerkt...
Pinterest ist meine Ideenstube und wann immer ich etwas plane, sammle ich hier Ideen für ein neues Projekt.

In Facebook sind die Drähte heiß gelaufen und bei Instagram auch, jetzt sollt ihr hier auch noch wissen was passiert ist!

Da mein neustes Projekt einen Boom auf den Sozialen Netzwerken ausgelöst hat, teile ich ihn in zwei Teile.

Heute erfahrt ihr die Story dahinter. Und am Sonntag dann die Anleitung.
Alle Fragen, die seit Tagen in den Sozialen Netzwerken kursieren versuche ich hier zu beantworten.


Es gibt wieder ein Vorher Nachher im Whitegreyhome. Eins das schon lange anstand und ich seit Jahren vor mir her geschoben habe. Ja, ich habe es getan. Ich habe meine wunderschöne Vollholz gekalkte Pinienküche gestrichen.


Meine Küche brauchte ein Lifting. Vor ein paar Jahren hatte ich überlegt eine moderne hochglanzfronten Küche in weiß zu kaufen. Aber das bin ich nicht. Ich mag es nicht clean, kühl, nackt und leer. Ich mag es wohnlich, gemütlich, romantisch, ländlich. Ich liebe Landhausküchen in sämtlichen Varianten. Ich liebe Cottage und Country Style.


Umso mehr liebe ich meine gekalkte Vollholz Pienienküche. Mit den Jahren dunkelt aber das Holz inzwischen nach und bekam einen braun Stich. Das habe ich jetzt ein paar Jahre im Auge behalten und nach langem hin und her mich dazu entschlossen, doch meiner Küche eine neue Farbe zu verpassen.


Da ich seit ein paar Jahre eine weiße Arbeitsplatte habe, durfte es kein weiß werden. Zu dunkel sollte es ebenfalls nicht werden. Also bin ich mit den Farbkarten in meinen Wohnräumen rumgelaufen und habe immer wieder die Beispiele an diverse Objekte gehalten, die mir farblich sehr gefallen haben. Die Arbeitsplatte möchte ich nicht in Holzoptik tauschen, dann hätte ich es nämlich lassen können. Ich habe mich in den letzten Jahren etwas an Holz satt gesehen.


Lange habe ich mir die amerikanischen Traumlandhausküchen angeschaut und die Frauen bewundert, was sie daraus gezaubert haben. Amerika ist uns da schon seit Jahrzehnten voraus. Aber nur anschauen hilft ja nix. Die hellen Fronten und helle Arbeitsplatte lässt die eigentlich kleine Küche größer erscheinen und jetzt auch nicht mehr so drückend.


Es brauchte auch ein paar Jahre bis ich meinen Mann soweit hatte, denn wenn es nichts wird, ist die Küche versaut. Als ich dann sein ok bekam, war mir sehr mulmig zumute. Was, wenn es wirklich nicht gut aussieht? Und so hatte ich beim ersten Pinselstrich wirklich Bammel. Was er sagte, als er von der Geschäftsreise heim kam, erfahrt ihr dann im nächsten Post.


Meine Kids sind absolut begeistert. Sieht nicht mehr so altmodisch aus, meinten sie. Na dann. Weil ich dann eh schon dran war, habe ich noch Wände in Latte und Decke in weiß erneuert. Das war eh höchste Zeit. Die Wandfarbe habe ich bewusst in einem warmen Ton gehalten, um der Küche die Strenge und das Kühle zu nehmen.


So konnte ich alles neu Arrangieren und gründlich ausmisten. In meine Vitrinen sind neue Einlegeböden eingezogen, um noch mehr Stauraum zu haben. Alle Schränke wurden sortiert und entmüllt. Die Aussteuer meiner Kinder wird Größer und mein Hausstand kleiner.


Es werden noch einige Veränderungen im nächsten Jahr kommen, aber die verrate ich erst, wenn sie soweit sind. Wenn ihr sie nicht verpassen wollt, werdet doch einfach Follower. Denn das hier, ist erst der Anfang.


Kennt ihr das auch, wenn ein Zimmer neu aussieht, läuft man einfach so zum gucken rein....? Man kann sich halt noch nicht satt dran sehen. Man streicht hier drüber und dort. Rückt hier was zurecht und dort. Ok, ihr seit nicht so verrückt wie ich, ich weiß.


Meine Küche wurde ohne Kochinsel geplant, da ich lieber eine großzügige Speisekammer habe. Darüber habe ich ja auch schon ein Vorher Nacher hier gepostet. Wer sich nicht mehr dran erinnert findet den Post hier klick. Des weiteren habe ich sehr gerne großzügige Arbeitsflächen, daher sind Spülmaschine und Ofen nach unten gewandert.


Dem Kenner wird sofort auffallen, das sich nicht nur die Küchenfarbe geändert hat. Nein auch die Fenster haben eine neue Farbe erhalten.

Ich wurde außerdem auf die Griffe angesprochen. Die habe ich mit Fleiß übernommen. 1. ich liebe sie nach wie vor. 2.Sie passen perfekt zu den Edelstahlfronten der Arbeitsplatte und Sockelleiste, sowie die Blenden von Herd und Spülmaschine. 3. Meinte mein Mann ich soll nicht soviel Schnörkel und Extras machen, habe mich an sowas immer schnell satt gesehen und da ist neutral sinnvoller.


Nachdem ich in der Vergangenheit schon mal Kreidefarbe ausprobiert habe, von der ich sehr enttäuscht war, habe ich lange überlegt, ob es diesmal wieder welche sein soll. Als ich mich dann im Sommer mit eigenen Augen überzeugen konnte, wie schön die Möbel, Küchen, Treppen damit aussehen, war klar, ich probiere es nochmal mit einem anderen Hersteller.


Und voila, ich habs getan. Ihr habt auch Lust auf eine Veränderung? Dann empfehle ich euch die Farben von Painting the Past. Sie lassen sich so wunderschön geschmeidig auftragen. Sind Wasserlöslich, wenn sie nicht getrocknet sind.


Wenn ihr wissen wollt, wo man sie online kaufen kann, dann schaut doch mal bei Ingas dekoshop vorbei. Dort könnt ihr nicht nur Ideen sammeln und DIY Ideen anschauen. Ihr könnt, wenn euch was gefällt, gleich die Farben in verschiedenen Ausführungen Online bestellen.


So, da ihr sicherlich neugierig seid, wie es vorher aussah. Hier kommen sie, die Vorher Nacher Bilder. Meine Küche ist eine Vollholz Pinie in gekalkter Optik. Ich hasse schleifen, also habe ich mir einen Hersteller gesucht, bei dem das nicht erforderlich ist. Alles was gestrichen werden soll, muss mit Glasreiniger gereinigt werden.


Meine Seitenteile und Zimmertüren sind furniert und diese habe ich ebenfalls mit denselben Farben bepinselt. Ich habe einen Pinsel benutzt. Meine Küche hat eine Holzmaserung, die ich natürlich erhalten wollte.

Da die Furnierten Teile das nicht haben, habe ich trotzdem mit Pinsel gestrichen um die Maserung zu erhalten. Hat nur bedingt funktioniert.


Natürlich wäre jetzt eine Vollholz Arbeitsplatte passend gewesen. Da ich mich aber in den letzten Jahren an den unterschiedlichen Holzsorten etwas sattgesehen habe, bin ich froh eine weiße und neutrale zu haben. Vorteil jetzt ist, das ich jederzeit wieder umstreichen kann, ohne Platte wechseln zu müssen. Sie gibt der Küche einen modernen Touch.



Hier nochmal die Zusammenfassung:
Farbe Painting the Past Chalk, Eggshell
Küche vorher Vollholz gekalkt
ohne abschleifen, nach gründlicher Reinigung
genaue Anleitung und Vorgehensweise erfahrt ihr im nächsten Post.


So wie immer gilt bei diesen Bildern zu sagen, auch hier sind ein paar gefaket. Warum, das verrate ich euch am Sonntag und wenn ich euch dann das Endergebnis zeigen darf. Neugierig? Soviel verrate ich euch schon. Das war erst der Anfang. Der Rest macht richtig Dreck, wird laut und gibt ein neues Raumgefühl.....
Wie zufrieden ich dann langfristig mit den Farben bin, verrate ich euch natürlich auch wieder hier. Und ja für die Bilder habe ich meine Küchenmaschinen weggeräumt.

*Sponsored by Ingas Dekorationsladen
Ein großes Dankeschön an Inga, die mit Rat und Tat zur Seite stand und mir Mut gemacht hat.

Am Sonntag zeige ich euch wie ich es gemacht habe und auf was man achten sollte. Ihr erfahrt was mein Mann dazu meinte und wie es weitergeht. Warum ein paar Bilder gefaked sind.....

Kommentare:

  1. Sehr schön geworden! Was würde ich nur drum geben, die häßliche Küche unsres VErmieters auch weiß streichen zu dürfen!
    Gruß und schönen Start ins Wochenende,
    scrapkat

    AntwortenLöschen
  2. wow! was für ein Unterschied!
    es war ganz sicher eine aufwändige Sache, aber es hat sich richtig gelohnt!!!
    meine Küche ist jetzt gut 23 Jahre alt, vor 4 Jahren die Echtholztüren weiß gestrichen (die Furnierteil hab ich mich nicht getraut) und die komplette Küche ist mit ins neue Haus gezogen ....
    liebe Grüße
    manu

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn, richtig schön geworden, eine richtige Landhausküche mit tollen Dekoteilen...
    kannst wirklich stolz sein auf das Ergebnis....
    Liebe Grüße, Alexandra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Debby,
    ich bin schon seit Beginn Deines Blogs eine fleißige Leserin und immer wieder begeistert von Deinen Ideen. Und auch dieses Projekt ist perfekt!!!

    AntwortenLöschen
  5. Möchte meine dunkle Küche auch gerne machen,kannst du mir vielleicht noch Tips geben.Deine Küche sieht super schön aus ��

    AntwortenLöschen
  6. UNGLAUBLICH!!!! Ich bin total begeistert und bewundere dich nicht nur für deinen Mut, sondern auch deine Ausdauer und Geduld, die du haben musst: solche feinen Streicharbeiten sind ja mit enorm viel Zeitaufwand und Vorbereitung verbunden - Respekt!!!
    ES SIEHT RICHTIG TOLL AUS!!!
    Ich bin auf das WE und deinen nächsten Post gespannt!
    ZauBAHRhafte Grüße!
    Dunja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Beitrag ist von letzter Woche Teil 2 ist schon veröffentlicht. Und Teil 3kommt bald. LG

      Löschen
  7. Hallo Debby,
    die Küche ist super geworden. Was für eine Arbeit aber auch was für eine Veränderung. Wow... das hat sich gelohnt.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen