Mittwoch, 12. Oktober 2016

Chiemsee Königschloss


Nach dem ihr die Berge schon gesehen habt, nun meine Wasserbilder. Das sind genau meine Farben.


Das Badehaus hat es mir schon vor Jahren angetan, daher musste ich auch diesmal hier vorbei schauen. Die Schirmchen sind mir beim letzten mal gar nicht aufgefallen.



Ich liebe Wasser, Boote, Stege und die Farben, die all das ausstrahlt.


Unsere Kinder werden in Zukunft wohl nicht mehr mit uns verreisen. Sie sind inzwischen Erwachsen und gehen ihre eigenen Wege. Um so mehr haben wir uns gefreut, das sie diesmal dabei waren.


So haben wir uns mit Schiff auf den Weg zur Herreninsel gemacht, um uns das Schloss anzuschauen.


 Als Abbild von Versailles sollte dieses Schloss ein "Tempel des Ruhmes" für König Ludwig XIV. von Frankreich werden, den der bayerische Monarch grenzenlos verehrte.


Den ganzen Tag verkehren verschiedene Schiffe und Touren um den See mit seinen Inseln zu erkunden.


Wer nicht laufen möchte, kann sich mit der Kutsche dort hinfahren lassen. Die Fahrt dauert ca. 15 min.


Das Schloss kann besichtigt werden. Fotografieren ist aber nicht gern gesehen oder besser gesagt nicht erlaubt.


Vom Schiff aus gibt es schon einen kleinen Ausschnitt, den man vorzeitig erblicken kann. Es gibt mehrere Einkehrmöglichkeiten auf der Insel, die ich empfehlen kann.



Vor dem Schloss gibt es einen tollen Brunnen, der mit seinen Wasserspielen. 1876 legte Hofgärtendirektor Carl von Effner die endgültige Planung für einen großen Garten nach dem Vorbild von Versailles vor. Beim Tod des Königs waren nur die Gartenteile entlang der Hauptachse mit ihren berühmten Brunnen und Wasserspielen fertig gestellt.


Also wenn ihr mal in der Nähe seid, dann macht doch einen Ausflug zum neuen Schloss Herrenchiemsee.


Wer eine romantische Bootstour für zwei machen möchte, kann ein Elektroboot mieten und damit den See erkunden.


Die Promenade von Prien mit all den tollen Restaurants erinnert an Urlaub. Ein toller Ausflug den ich sehr empfehlen kann.

1 Kommentar: