Montag, 4. Juli 2016

Der Garten im Wandel

Nach dem Unglück in der Bauphase mit unserer Hecke, entstand die Idee aus dem klaffenden Loch, doch Stellplätze zu erstellen.


Wie sich mit der Zeit rausstellte, muss derjenige, der die Garage nicht benutzt und auf den Stellplätzen steht, den ganzen Winter über Eis kratzen und Schnee schippen. Da dies meist den HDH Hauses traf, sah ich nicht so sehr ein Problem darin. Stand ja meine Auto in der warmen Garage.



 
Ok, im Anzug Schnee vom Auto schaufeln ist, glaube ich, dann nicht so eine gute Idee. Also wuchs der Wunsch nach einem Dach über dem Auto. Und so begann er Pläne für einen Carport zu machen.


Noch nirgends hatte ich einen schönen Carport entdeckt und so hielt sich meine Begeisterung natürlich stark in Grenzen. Was sehr milde ausgedrückt ist.

 
Beleidigt gestattete ich dem HDH, dann mach was du willst gefälligst selber.....

Kaum war der Carport aufgestellt, bereute ich diese Aussage zu tiefst.
Wenn man nicht alles selber macht!!!! Größe völlig misslungen in allen Maßen so dachte ich, als ich das Ungetüm im Garten stehen sah. Aber diesmal kamen auch wieder hier ein paar Faktoren zusammen, für die nicht alle er die Schuld trug.


Hätte ich mich nur selbst mit diesem Thema mehr beschäftigt, so wäre Giebel, Höhe und Aufbau sicherlich komplett anders ausgefallen und zum Haus passender geworden.

Schon lange träumte ich aber von einem Gartenclockhouse. Aber wohin stellen, wenn der Garten schon voll ist und der Platz begrenzt ist.


Eines Tages hielt ich dem HDH ein Bild davon unter die Nase. Liebguck, alles versprechend, ob wir nicht irgendeine Möglichkeit hätten, das noch irgendwo hinzustellen.


Siehe da, es dauerte nicht lange und er kam auf die Idee das Carport im Clockhouse Stil zu errichten.
Da soll einer nochmal sagen, wir Frauen wären schwer zu verstehen!

 
Was braucht man denn alles für ein Clockhouse? Sprossenfenster war mein erster Wunsch und weißes Holz. Dafür haben wir im WWW nach Gartenhaus Fenstern Ausschau gehalten. Die meisten waren Natur und neu, die man noch streichen musste. Die Fenster, die mir gefielen, hätte ich gleich ein ganzes Gartenhaus davon kaufen können.....
 

Aber was wäre ich ohne den HDH? Er fand sie in den Kleinanzeigen. Rundbogen Sprossenfenster aus einem alten Herrenhaus. Im selben Bundesland machte er sich eines Tages auf den Weg und brachte wunderschöne weiße Sprossenfenster für unser neues Carport mit.


Ich hatte Tränen in den Augen und hüpfte vor Freude rum. Wochenlang standen sie in der Garage und warteten auf den Einbau. Die Griffe und Scharniere und die Patina, schöner hätte es nicht sein können.


 
Lange Rede kurzer Sinn. Hier hast du einen Ausschnitt aus dem nächsten Bauabschnitt erlebt. Den gesamten Anblick und die Vorher Nachher Bilder zeige ich dir in einem anderen Post.


Bei der Dachfläche stellte sich auch die Frage, wohin mit dem ganzen Regenwasser?
Daher erfährst du bei einem anderen Post mal, wie ich mich auf die Suche nach einer Regentonne im Shabby Stil gemacht habe.


Und so lernt man am Ende der Geschichte, das man auch aus etwas, das man am Anfang schrecklich findet, immer das Beste draus machen kann. Ich bin von der Holzverkleidung so begeistert, das ich am liebsten unser ganzes Haus so hätte.


So jetzt hast du aber eine Bilderflut bekommen.
Aber wie sagt man so schön? There is no Place like home!



Wenn du sehen willst, wie es fertig aussieht, dann komm einfach wieder hier vorbei.
Trag dich als Leser ein und du verpasst keinen Post.

Du findest mich auf Facebook, Instagram, Twitter, Pinterest und Google.

Dieser Beitrag wurde auf folgenden Linkpartys verlinkt

http://www.savvysouthernstyle.net/2016/07/wow-us-wednesdays-281.html#more

http://littlefarmstead.blogspot.de/

http://seekinglavenderlane.com/


Kommentare:

  1. Das was du zeigst sieht schon mal nach einem Klasse Carport aus... nix dagegen im Vergleich zu der Halle, die mein Mann gerade baut... wird aber auch eine Maschinenhalle und zwei Grundstücke weiter... immerhin in unserer Richtung werde ich dann ganz viele Rankhilfen anbringen und da irgendwas hoch wachsen lassen... damit man das Metall Grün nicht so sieht.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  2. ..ohhhh, wirklich jedes Plätzchen ist so liebevoll dekoriert, ich finds einfach nur Hammer !!!!!!!
    Sei lieb gegrüßt
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine schöne Bilderflut. Ich habe jedes einzelne genossen. Es sieht einfach wunderschön aus. Alles mit viel liebe arrangiert.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Bilder....mit so viel liebe dekoriert.
    Vielen Dank fürs zeigen, freue mich schon auf die nächsten Bilder,
    lg Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. Wow wie schön! Bin gespannt auf die nächsten Bilder! Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. wow, das hört sich jetzt schon traumhaft an. Ich bin gespannt...

    ...aber was man bisher so sehen kann sieht einfach toll aus <3

    Liebste Grüße
    Lydia

    AntwortenLöschen