Freitag, 22. Januar 2016

Haushaltsdiät Woche 4

Seit ihr noch dabei? Wie weit seit ihr? Hängt ihr hinterher?


Day 22:  Socken und Unterwäsche
Heute sind deine Socken und Unterwäsche dran. Die Dinge aus der Kommode. Sonnenbrillen, Uhren, Kravatten..... du weist was ich meine.



Day 23: Nachtschrank
Entrümpele die Schubladen und Fächer. Räume nur Sachen rein, die du Abends und während der Nacht brauchst rein. Rest kann weg.



Day 24: Kinderspielzeug
Sortiere die Sachen nach Themen in Kisten. Alles womit die Kinder nicht mehr spielen weg. Entweder auf dem Dachboden zwischenlagern, damit du es zu einem anderen Zeitpunkt wiederholen kannst oder wenn sie rausgewachsen sind, weg. Verschenken, Spenden, verkaufen. Kaputte Sachen weg.

Day 25: Kinder Kleiderschränke
Heute sind die Kleiderschränke der Kinder dran. Dazu mussten meine immer Antanzen, alles anprobieren und ehrlich sagen, was sie von den Sachen die noch passen sie überhaupt noch haben möchten. Dann nur noch einräumen was gefällt und passt. Rest verschenken oder Verkaufen.

Day 26: Bastelecke
Sei ehrlich mit dir selbst. Und entscheide welche Dinge du wirklich noch benutzt. Der Rest Spende oder verkaufe.

Day 27: Waschküche
Entrümpel alle Schränke, fülle doppelte Sachen um oder zusammen. Entsorge Einzel Socken und kaputte Sachen, die du nicht flickst
.
Day 28: Freie Auswahl
Hier kannst einen Teil aufräumen mit dem du in 15 min nicht fertig geworden bist diese Woche. Wenn du alle Aufgaben der Woche geschafft hast gratuliere ich dir. Woche 4 ist geschafft.



So wir sind durch. Wer mag kann von vorne anfangen. Jetzt geht es definitiv schneller. Denn in 4 Wochen ist manches noch relativ sauber. Und da wir ja nur 15 min für machen Ecken verbrauchen durften, gibt es sicher auch hier und da was zu tun.

Wer noch genug Ecken hat.... ich hab schon Woche 5 für euch geschrieben. Es gibt noch genug zu tun.

Also packen wir es an.....

1 Kommentar:

  1. Richtig schön, wenn man diese Tipps mal niedergeschrieben lesen kann.
    Vieles davon mache ich intuitiv, weil es mit den Jahren und Kindern irgendwie mal System brauchte.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen