Donnerstag, 11. Juni 2015

Gartenteich

Langsam ist unser Gartenteich eingerichtet. Pflanzen, Steine und Fische sind eingezogen.


Die Goldfische sind eingezogen. Einer trägt gerade Laich fast zum platzen! Durch die warmen Sommertage hatten wir schon ziemlich viele Mückenlarven im Gartenteich. Unsere Goldfische waren sehr fleißig und haben innerhalb von 24 Stunden alle gefressen.


Hier zeige ich euch wie der Teich entstanden ist. Zuerst haben wir eines der Stahlbecken in die Terrassenecke versetzt. Das Loch ist etwas tiefer in der Mitte als die Seitenhöhe. Wir haben Schutzpolster und Teichfolie im Internet bestellt. Damit haben wir das Stahlbecken ausgekleidet und seitlich gekürzt und festgeklebt.


Als seitliche Umrandung und Abschluss haben wir noch von den WPC Dielen der Terrasse  eine Umrandung zurechtgeschnitten. Die deckt die Kanten ab und dient gleichzeitig als Ablage. Nun konnten wir ihn mit Wasser füllen. Wer noch keine Pflanzen drin hat kann Blüten auf die Wasseroberfläche legen.


Zwischendurch hab ich das Wasser zum Gießen genommen und ihn nochmal komplett trocken gelegt und gereinigt. Wir haben uns gegen einen Brunnen oder Wasserspiel entschieden. Nachdem wir lange welche angeschaut und getestet haben, da uns der dauerhafte Geräuschpegel gestört hat.


Stattdessen haben wir uns für Goldfische entschieden um der Mückenplage, die durch ein stehendes Gewässer entsteht, zu entkommen. Eine Wasserschnecke wohnt nun schon fast einen Monat drin und fühlt sich pudelwohl.



Damit habe ich mir einen meiner letzten Gartenträume erfüllt. Wenn du auch Lust auf eine Wellnessoase im Garten hast, dann findest du alles nützliche was du dafür brauchst bei Hellweg im online Shop.


Oft sitzen wir am Rand und schauen den Fischen zu. Das wirkt sehr beruhigend und kühlt Hände und Füße, wenn man die reinhält. Nun haben wir nicht nur im Haus Fische sondern auch im Garten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen