Mittwoch, 14. Januar 2015

Knut bei Ikea

Ihr kennt sicherlich Knut bei Ikea. Den lass ich mir natürlich auch nicht nehmen.
Dieses mal hat mich dieser Ikea Besuch aber sehr gerührt.

Warum? Sicherlich kennt ihr die Expresskassen wo man selbst scannen und bezahlen kann.
Anscheinend wurde dort soviel geklaut, das es nun in unserem Ikea eine Kontrolleurin hinter den Kassen gibt. Diese fängt einen ab und zählt den Wageninhalt auf Richtigkeit durch.


Gott sei dank nichts übersehen denke ich und freu mich als alles stimmt. Während ich dann auf meinen Hot Dog warte, beobachte ich sie.... Sie grüßt einen älteren, verwirrt wirkenden und etwas verwahrlosten Herren sehr freundlich. Erstaunt blicke ich sie an, worauf sie mir erklärt er sei, wie viele andere Obdachlose jeden Tag hier. Er war mal ein Mitarbeiter hier und komme, obwohl er schon lange im Ruhestand ist, jeden Tag her. Nirgends würde er so günstig Mittagessen bekommen und kostenlos Trinken soviel er möchte den ganzen Tag lang.... es wäre warm und immer was los. Es sind viele Menschen da und es gibt immer was zu sehen.


Sofort hat es in meinem Kopf geklingelt und ich dachte mir sofort, warum gibt es dort dann keinen Sozialarbeiter, der sich um diese Senioren kümmert?
Nachdenklich hab ich den schlurfenden alten Mann beobachtet, wie er nach einem freien Platz auf einem der Sofa gesucht hat....

Da ich viel beruflich mit Demenz zu tun habe, dachte ich das dies wohl der beste Ort sei um Demenz und Wahn im Alter vorzubeugen. Statt daheim in Einsamkeit auf dumme Gedanken zu kommen, sich mitten in das Getümmel bei Ikea zu begeben! Ideen muss man haben!

Kommentare:

  1. Hallo Debby, ein toller Beitrag! Vielen Dank dafür! Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Debby,

    tolle Sachen hast du wieder erstanden, das sieht ja superspitze aus.

    Und dennoch gibt mir Dein Beitrag einen kleinen Stich.
    Wieso wird jemand, der mal in Lohn und Brot stand, obdachlos?
    Und noch viel diskrepanter: wir gehen zu IKEA um dort mehr oder weniger notwendige Dekoartikel zu erstehen, die unsere Wohnung vermeintlich aufhübschen sollen. Und andere gehen dorthin, weil es dort warm ist und sie billiger nicht zu Essen kommen, sie haben keine Wohnung weder zum Wohnen schon gar nicht zum Aufhübschen.... So sieht unsere Welt aus.

    Nachdenkliche und ganz liebe Grüße Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mich hat das auch sehr nachdenklich gemacht. Du hast so recht. Ich weiß nicht, ob er wirklich obdachlos war, er sah nur so aus, dreckige Klamotten und verwahrlost. Aber mich hat gerührt, das die Mitarbeiter das dulden und nicht alle Hochkant rauschmeißen.... und vor allem der freundliche Ton der Mitarbeiterin ihm gegenüber. LG

      Löschen