Samstag, 11. Oktober 2014

Livingroom

Immer wenn es Zeit wird den Kamin anzumachen, wird es auch Zeit unseren amerikanischen Kühlschrank wegzuräumen. Er steht direkt neben dem Kamin und würde sich krumm und buckelig arbeiten, wenn er mit dem Ofen neben sich kühlen müsste.


Dann gibt es Platz für ein schnuckeliges Eckchen zum kuscheln. Dann kommen die Felle wieder zum Einsatz und der Fellhocker darf auch wieder einziehen.


Seit langem habe ich mir vorgenommen, mal wieder das Wohnzimmer zu streichen. Durch umstellen der Möbel und Regale entfernen, sind Flecken und Löcher entstanden, die es zu beseitigen gilt. Noch hatten wir keine Muse dazu. Außerdem gefallen uns die Farben immer noch sehr.


Der Anbau hat aber dafür gesorgt, das wir nun nur noch ein Fenster nicht überdacht haben, was das Wohnzimmer oft dunkel macht. Dazu noch unsere dunkelbraunen Farbakzente, Wand und die Möbel.
Das ist auch der Grund, warum ihr so wenig Indoor Bilder zu sehen bekommt. Trotz gutem Objektiv und Kameraeinstellung bekomme ich die Bilder oft nicht hell genug. 


Also muss alles heller werden. Als ich dem Mann des Hauses meinen Wunsch vortrug, war er sofort Feuer und Flamme. Aber wer mich kennt, weiß das weiß nicht weiß ist.....


Fleißige Blogleser kennen diese Kalkfarben schon lange. Hier von wird es was werden. Jetzt den Herrn des Hauses überzeugen, das es keine Baumarkt Farbe sein soll....

Unsere Fenster sind Holzfenster in Taubenblau und sollen auch nicht weiß werden. Daher werden wir hier einen passenden Ton aussuchen, der eine gute Kombination wird.

Ich habe mir schon das passende Weiß rausgesucht..... mal sehen, ob ich alle überzeugen kann.




1 Kommentar:

  1. Hallo Debby, ich bin gespannt, wie es aussehen wird. Habe von Painting the Past die Wachsfarben dieses Jahr gekauft, aber noch nicht ausprobiert. Viel Spaß beim Streichen!
    Doris

    AntwortenLöschen