Mittwoch, 22. Oktober 2014

Kochplanung

Freut mich, wenn du erst heute zugeschalten hast. Die letzten Tage haben wir uns auf die Suche nach den verschwunden Stunden gemacht.

Heute starten wir mit der Planung. Denkt dran jede Veränderung braucht ein paar Wochen, bis sie normal wird.

Setzt euch einmal im Monat hin und überlegt euch je 5 Mahlzeiten. Mo-Fr. Unten hab ich euch einen Plan für 2x4 Wochen. Ihr müsst aber nur einmal die Kochbücher, WWW durchforsten


Hier findet ihr nochmal die unterschiedlichen Typen und Beispiele wie sie es umsetzen. :-)

die Perfekte: schreibt genauestens auf welche Beilage, Salate es dazu geben wird, hat evt. Karteikarten
die Spontane: schreibt keinen Monatsplan
die Edle: notiert immer 3 Gänge, gerne auch extravagante Menüs
die Gesunde: überlegt schon genau im Plan, an welchem Tag was gegessen wird, das es gesund und abwechslungsreich und ausgewogen ist
die Kulinarische: sucht viele unterschiedliche, weitweite Rezepte raus, Chinesisch, Indisch.....
die Preiswerte: plant ihren Kochplan nach den Angeboten, Fertigprodukte
die Kreative: schmeißt ihren Plan öfter mal um, macht aus den gekauften Zutaten einfach was anderes
die Schnelle: nimmt den Plan vom letzten Mal, Fertigprodukte
die Moderne: Hat ne App



Habt ihr euch wiedergefunden?
Ich finde mich wieder: die kreative. Macht den Plan nur damit sie sich nicht jeden Tag fragen muss, was gibt es heute, und macht dann ihr eigenes Ding.
Nein, spaß beiseite. Je nach Zeit nutze ich meinen Plan auf ganz unterschiedliche Weise.
Ich selbst habe eine Tafelfolie an der Wand kleben, dort wird mein Kochplan wöchentlich übertragen. Hier kann ich mal rumkritzeln, jede Mahlzeit die schon gekocht worden ist, kann ich wegstreichen...... Ich denke er ist selbst erklärend. Ein weiterer Vorteil ist, die Kinder dürfen ihre Wünsche unten drunter schreiben. Außerdem sehen sie schon die ganze Woche, das evt. ein Essen dabei, das sie nicht so gerne mögen, dafür aber auch ein Lieblingsessen von ihnen drauf ist. Spart viel Diskussion und rumgemecker.


Ihr seht die Lücken fülle ich mit Torten, Nachtischen und neuen Sachen. Hier wäre die Kreative gefragt.
Mein Plan ist nur ein Anhaltspunkt. Ich koche nicht in der vorgegeben Reihenfolge. Das habe ich ja schon öfter beschrieben. Ich koche innerhalb dieser Woche je nach Zeit und Gelüste. Was für die Spontane spricht.
Inzwischen habe ich 12 dieser Pläne. Das heißt heute suche ich mir einen dieser Pläne raus und muss gar nicht mehr hinsitzen. Habe ich ein neues Gericht tausche ich es aus mit einem, das wie nicht so den Knaller fanden, was für die Perfekte spricht.

Hier kommt mein Zeit spar Beispiel:
Im Moment brauche ich aktuell für meinen Kochplan im Monat 5 Minuten. Vorher kosteten mich diese Überlegungen täglich 10-15 min, in Keller gehen schauen was in der Gefriertruhe brauchbares drin liegt, dann an Kühlschrank gehen reinschauen und was finden. Kochbücher raussuchen oder Hirn anstrengen was man daraus machen könnte. Beim Vorbereiten merken, das Zutaten fehlen, Kompromisse machen und trotzdem kochen, weil sonst keine andere Idee da ist. Das ganze  mal 30 Tage macht ca. 450min also ca. 7Stunden im Monat. Diese hab ich jetzt auf 5 Minuten reduziert. An Pc sitzen kurz überfliegen welcher Kochplan mich gerade an macht, ausdrucken fertig. Merkt ihr was?



Warum ich nur 5 Mahlzeiten habe? Oft reichen die Mahlzeiten noch für ein zweites Essen oder wir Essen auswärts, Gehen Essen, sind eingeladen, am Wochenende ist Besuch da und ich mach was extra. Je mehr Mahlzeiten drauf stehen umso schwerer fällt uns die Entscheidung und wir verbrauchen dann dafür auch wieder Zeit. Weniger ist mehr Zeit! Das ist doch was für die Schnelle.

Ich gehe immer erst einkaufen, wenn die Mahlzeiten verkocht sind. Damit ich nichts wegschmeißen muss. Was für die Preiswerte Komponente spricht.

Wenn ihr genau hinseht, erkennt ihr, das wir hier von allen Werten was nutzen können und jeder auf ihre Art gerecht werden. Und es spricht nie was dagegen, auch mal nach dem alten Muster spontan was zu kaufen und zu machen. Wichtig ist man findet für sich den richtigen Weg.



Mit dieser Methode werden mir jeden Monat mindestens 7 Stunden geschenkt. Schon hab ich wieder verschwundene Stunden gefunden.

Morgen zeige ich euch, wie man Zeitsparend einkaufen gehen kann.

Wer noch mehr Pläne sehen will, sie ausdrucken will und nutzen will. Geht einfach auf Facebook und sucht die Gruppe Thermomix Kochclub. Stellt eine Anfrage und ihr habt Zugang zu den Kochplänen im Exelformat. Könnt sie bearbeiten, umschreiben und was ihr damit machen wollt.


Alle Bilder wieder von Pinterest

Kommentare:

  1. Ich kenne das sehr gut, vor allem bei der Umsetzung geht bei mir seeeehr viel Zeit verloren. Ich nehme mir nämlich immer zu viel vor und dann ist dann noch mein Hang zum Perfektionismus...
    Ich werde mal schauen, was ich von deinen Tipps umsetzen kann.

    Ganz liebe Grüße Sanni von
    http://meine-herzensangelegenheiten.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Super Idee! Wir machen mit!
    LG Julia und Familie

    AntwortenLöschen
  3. Toll Deine Tipps, die Kochpläne interessieren mich sehr.
    LG Doris

    AntwortenLöschen