Dienstag, 21. Oktober 2014

Haushaltsmanagement

Schön, das einige schon Ideen umsetzen konnten Zeit zu sparen. Die verschwundenen Stunden zu suchen und auch wirklich zu finden.

Du bist heute erst mit eingestiegen? Dann scroll dich doch durch die letzten Tipps einfach mal nach hinten durch.

Heute starte ich mit euch die Zeit Planung in der Küche/Haushalt im generellen.
Überleg dir mal was dir wichtig ist für deinen Haushalt:
1. Perfektion Haushalt wird geführt wie eine Firma, alles immer geputzt, machst alles selbst
2.Spontan bügelt ein Hemd für den Mann, wenn er es braucht, geht spontan einkaufen
3.Edel wie bei schöner wohnen, das beste Geschirr für das tägliche Essen
4.Gesund kauft nur im Bioladen



5.Kulinarisch kocht stundenlang wie ein Gott in Frankreich
6.Preiswert spart wo sie kann und kauft nur Angebote, macht viel selbst
7.Kreativ verkünstelt sich beim backen, fährt mit dem Fahrrad zum Bauern....
8.schnell macht oft Fertiggerichte, hat nie Zeit

Habt ihr euch wieder gefunden? Oft versuchen wir mehrere Aspekte unter einen Hut zu bekommen.
Was aber eigentlich keinem Gerecht wird.


Jede Lebensveränderung ist erstmal anstrengend. Wir sind einfach Gewohntsheitstiere. Oft ändert man nur was, wenn man muss.     
Man spart 50% Kraft, wenn man 10% Abstriche bei der Perfektion macht und mit 90% zufrieden ist.
Ich lebe nicht gerne im Chaos, ich hab den Kopf voller Ideen, bin oft sehr spontan, hab ich dann auch noch äußeres Chaos bekomme ich eine Krise. Für mein Wohlbefinden brauche ich eine gewisse Ordnung. Ich versuche bei der Gesundheit nicht zu übertreiben und frische Lebensmittel im normalen Supermarkt zu kaufen. Gourmetansprüche hat nur mein Schatz. Ich kaufe gerne preiswert ein, aber ohne ständig Angeboten hinterher zu hecheln, ich kaufe im Supermarkt ein, wo ich alles bekomme, keine drei anfahren muss und die Sachen generell günstiger sind. Ich bin sehr kreativ und das darf man auch sehen.

Könnt ihr hier schon die Zeitfallen entdecken? Wer spontan ist, hat oft Chaos in vielen Bereichen, wer gesund leben will, auf den Markt geht, noch zum Bioladen und dann noch im Fachgeschäft einkaufen gehen muss, verliert dabei schon recht viel Zeit. Versuche ich täglich ein 5 Gänge Menü zu zaubern oder überall die Angebote einzukaufen verliere ich auch viel Zeit.
Wenn ihr euch zu den oberen Punkten Gedanken macht und euch selbst einstuft, entdeckt ihr schon, wo die verlorenen Stunden bleiben.



Mein Haushalt ist nicht meine Erfüllung, sondern Mittel zum Zweck.
Nach welchen Werten ihr euren Haushalt führt hängt von vielen Faktoren ab. Z.B.
Finanzielle Situation, Kinderzahl, Berufstätigkeit, Alter der Kinder, berufliche Situation des Partners, Haus, Wohnung, Stadt, Land, Garten, persönliche Belastbarkeit, Nachbarschaft, Großfamilie, familiäre Prägung.... und genau die beeinflussen eure Werte.

Schreib dir die Punkte oben auf und verteil  Sterne dahinter. Du wirst schnell merken was dir wichtig ist. Hunderte kleine und große Aufgaben gehören zu der Stellenbeschreibung einer Familienfrau.

Uns genügen 20% Arbeitseinsatz um 80% zu erledigen. die restlichen 80% brauchen wir um die fehlenden 20% aufzufüllen.

Also versuche nicht in allen Bereichen gleichzeitig was zu ändern. Fange mit einem an und wenn der klappt, nimm dir den nächsten vor. Informiere deine Familie was du vorhast und warum du das ändern willst. Habe Geduld mit dir selbst. es dauert durchschnittlich 6 Wochen für eine Veränderung.
Vergleiche dich nicht mit anderen. Aber arbeite daran, was deine Augen bei anderen sehen. Mit den Augen dürfen wir Ideen stehlen.



Denk dran, Hausarbeit ist wie ein Gummiband unendlich dehnbar, deshalb muss es begrenzt werden!

Morgen fangen wir dann mit dem Vorbereiten an. Wir kann ich Zeit sparen beim Vorbereiten?
Bildquelle Pinterest

1 Kommentar:

  1. Uiii der erste Punkt trifft auch auf mich zu....
    Ich hasse, hasse Unordnung und Schmutz.
    Aber natürlich blockiert man sich mit diesem Perfektionismus dermaßen...*seufz*

    Herzensgrüße
    Tina

    AntwortenLöschen