Sonntag, 12. Oktober 2014

11 Fragen Challenge

Tanja von Mein Ideenreich hat eine Challenge mit Fragen gemacht:


1. Wo auf der Welt möchtest du am liebsten leben?
Das wäre irgendwo am Meer, wo die Wellen sich brechen wie funkelnde Sterne, Millionen Kristalle als Strahlen am Ende des Himmels auf das Wasser fallen, am liebsten am Atlantik, wo das Wasser dem Mond und Wind gehorcht. Ich liebe die wellen, wie sie sich brechen, das Meer, Ebbe und Flut, Sand.....wenn ich da so steh und chill, frag ich mich manchmal, ob Gott damit angeben will, aber wenn ich müsste, würde ich sofort auswandern und bis ans andere Ende der Welt ziehen!


2. Bist du zufrieden so wie alles ist, oder würdest du gerne etwas verändern?
Im Moment hab ich das Gefühl am Ziel zu sein. Es gab viele Umwege. Aber selten hab ich mich so ausgeglichen, geliebt, geschätzt und gefordert gefühlt, wie im Moment und das ist Perfekt so wie es ist. Privat wie beruflich! Für mich gilt aber nach wie vor das Leben ist eine Reise, bei dem der Weg das Ziel hier auf Erden ist. Wenn man sich auf die Suche macht, was einem Wichtig ist, was einem dem Atem raubt, woran man denkt, wenn man aufwacht am Morgen, wofür mein Herz schneller schlägt, wofür ich auf die Straße gehen würde, für wen würde ich Fahne zeigen, worunter würde ich meinen Namen schreiben? Wenn man hierdrauf Antworten hat, ist man am Ziel angekommen!


3. Kinder oder Karriere oder beides?
Ich mache gerne Karriere und hab mich mehrfach ganz nach oben gearbeitet. Für meine Kinder und den Mann bin ich aber immer wieder zurückgegangen. Und was soll ich sagen, keine Karriere macht so glücklich, wie die Zeit mit der Familie! Die Zeit mit und für die Kinder ist unbezahlbar und nur von so kurzer Zeit. Ich arbeite seit vielen Jahren in meinem gelernten Beruf und bin Selbstständig mit diversen  "Multi Streams of income". Ich habe gelernt, das Zeit unbezahlbar ist und die Zeit viel zu schnell verfliegt, als das ich die mit Karriere verschwende. Ich wurde sehr jung auf meinen Wunsch Mutter. Wenn meine Kids ausgezogen sind, muss ich bis zur Rente noch mind. 20 Jahre arbeiten und kann wieder Karriere machen.

4. Duscht du morgens oder Abends?
Beides, je nachdem ob ich Lust habe früher aufzustehen und was mein Tag so mit sich bringt. Ist ganz schön privat so ne Frage...... öhmmm!



5. Kaffee oder Tee?
Tee, Tee, Tee das hättet ihr ja auch so gewusst.


6. Wie feierst du Heilig Abend?
Am liebsten mit meiner Familie und meiner Ursprungsfamilie. Ich bin da ganz traditionell mit Lieder singen, viel Lachen, eine Challenge machen und leckerem Essen, wenn möglich ohne Geschenke. Denn es gibt wichtigeres im Leben!
Ich bin geprägt durch mein Elternhaus, das Weihnachten die Geburt Jesus gefeiert wird und sein Geburtstag und nicht der kommerzielle Materialismus der westlichen Welt gefrönt wird. Praktisch sieht das z.B. so aus: lade mal jemand zum Festessen ein, der sonst niemand hat, der jemand im vergangen Jahr verloren hat, der Obdachlos ist... Da sind Geschenke mehr als unpassend, aber es sorgt für feuchte Augen!
Oder wir machen mit den Kids die Challenge, wer ihrer Klassenkameraden/Freunde braucht Hilfe sei es finanziell oder eine richtige Familie.... dann erzählen wir uns davon und versuchen im kommenden Jahr was für diese Person zu ändern. Sie mit in einen Kurzurlaub zu nehmen oder zu Familienausflügen, ihr Klamotten zu schenken, Zeit mit dieser Person zu verbringen. Ihr glaubt nicht wie glücklich das macht. Meine Kinder überlegen sich schon lange vorher, wen wir nächstes Jahr glücklich machen und ein Lächeln ins Gesicht zaubern können. Das ist unbezahlbar und 1000 mal schöner als irgendein gekauftes Geschenk. Das macht Pipi in die Augen, nicht nur in die der beschenkten. Man wird selbst am meisten Beschenkt.


7. Gehst du gerne zum essen oder kochst du lieber zu Hause?
Beides, ich kenne niemand bei dem Liebe so durch den Magen geht, wie bei meinem Mann.
Will ich ihn glücklich machen, koche ich ein grandioses Menü! 
Weil ich aber Vollzeit arbeite, gehen wir oft Auswärts Essen um mich zu entlasten und das ich mich auch verwöhnen darf. Wir versuchen seit vielen Jahren ein Freitagsritual zu pflegen. Da gehen wir zu zweit Essen, um uns über alles auszutauschen, was uns die Woche über wichtig war. Wir gingen Jahre zum Lieblingsitaliener bis der Koch wechselte.... seitdem haben wir aus dem Freitagsritual eine Dating Time gemacht. D.h. wir dürfen immer abwechselnd für den anderen ein Date vorbereiten. Sei es Wellness, Kino, Picknick, Sport und alles was uns spaß macht.



8. Immer auf Achse, oder machst du es dir lieber Daheim gemütlich?
Ich bin von Berufswegen sehr viel auf Achse, wir Reisen viel privat wie beruflich, ich bin Überkontinental aufgewachsen, das hat mich geprägt. Ich wohne sehr ländlich, was ich zum weggehen sehr langweilig finde. Auch haben wir viele Freunde außerhalb unseres Wohnorts. Daher gehen wir sehr gerne und so oft wie möglich auf Achse. Ich mache es mir aber auch gerne mit Freunden gemütlich bei einem leckeren Essen! Ich gehöre nicht zu den Partymäusen, die wegen der lauten Musik sein gegenüber anschreien müssen und dann nur oberflächliche Konversation pflegen können. Bin ich aber auf einer privaten Party oder Geburtstag eingeladen, dann lass ich es gerne krachen und sorge gerne für Lachen, Tanzen, Party und Spaß! Ich lache fürs Leben gern und das darf man erleben.


9. Wie viele Menschen hast du persönlich über das Bloggen kennen gelernt?
Ich hab nach zwei Jahren schon einen ganzen Schwung persönlich kennengelernt, manche kannte ich schon davor und andere weil ich mit ihnen Verwandt bin. Geschätz mind. 10.
Die meisten meiner privaten Beziehungen zu anderen Bloggerinnen habe ich bei mir verlinkt! Alle Frauen meiner Familie bloggen weltweit....wo das wohl herkommt und wer hier wen angesteckt hat?


10. Mit welcher Kamera fotografierst du?
Ich besitze zwei Cannon Spiegelrefelx Digital Kameras mit diversen Objektiven,  für die unterschiedlichsten Aufträge. Was als Hobby anfing, entwickelt sich zu etwas großartigem. Wir haben uns auf Hochzeitsfotografie spezialisiert. Aber was bringt die beste Kamera, wenn man doch Designers Werke nicht sehen kann?
"Ich kenne viele Künstler, Leute die ich bewunder, doch geht auf keinem ihrer Bilder die Sonne bunter unter, als sie es in Wirklichkeit tut. Das Photoshop des Schöpfers ist soviel besser als meins. Zeichner von Landschaften, die er mit seiner Hand schaffte, Maler von Sonnenuntergängen, Architekt des Grand Canyon, Designer von Blumen, Organismen und Tieren, Farbgeber für Blätter und Eiskristalle die frieren, reflektieren, den Künstler der sein Werk präsentiert. Und es klingt verrückt, das er sich selbst Nahm als Muster für sein Meisterstück"


Einer der sein Talent diese Woche zeigte und seinem Schöpfer widmete habt ihr sicher schon gesehen und genauso soll es sein. Was aber nach dem Song kam, war das was ihm dem Atmen raubte, lies sein Herz schneller schlagen. Schaut selbst hier nach http://www.the-voice-of-germany.de/video/42-bjoern-amadeus-kahl-keine-ist-wie-du-clip

11. Was bedeutet Bloggen für dich?
Bloggen ist für mich ein großes Hobby und ich möchte mich zumindest im Moment nicht davon abhängig machen. Immer wenn ich mein Hobby zum Beruf gemacht habe, wurde es schnell zur Last. Jedes Talent will ich nutzen und verschwenden, was mein Schöpfer in mich hingelegt hat. Und hier lasse ich euch teilhaben, an dem was ich bekommen habe!



Wenn du jetzt neugierig geworden bist, dann darf ich dich für die kommende Woche zu einer neuen Serie einladen. Wir machen uns auf die Suche nach den verschwunden Stunden. Tanja hatte nämlich zum Blogger Backstage eingeladen. Das Thema war Zeit und ich mach daraus eine Serie. 1.Teil in dieser Themenwoche lautet Weniger ist mehr. Mit einem Minimum an Arbeit ein Maximum an Zeit.

Wenn du die neue Serie nicht verpassen willst, dann trag dich einfach als Leserin ein und du verpasst nix.


einen Auszug aus: was ist mir wichtig hab ich heute hier reingeschrieben... sicher ihr habt es gemerkt, die Worte waren versteckt und gewählt und damit sollt ihr es merken, das hier ein neues Zeitalter schlägt.

Kommentare:

  1. Liebe Deborah,
    hätte gar nicht gedacht, dass von der Erziehung so viel hängengeblieben ist. Ich freu mich für dich, du hast deinen Platz im Leben gefunden, und schaffst dir immer wieder Freiräume und bringst deine Talente so vielfältig ein. Ich hol mir immer wieder mal Ideen aus deinem blog.
    Liebe Grüße Mama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Mama! Du bist eins meiner großen Vorbilder angeht!!! Danke für alles was du mir vorgelebt hast. Ich hab dich sehr lieb.

      Löschen
  2. Liebe Debby,
    du hast einen wundervollen Blog und du scheinst ganz ein besonderere Mensch zu sein! Ich bin begeistert von allem was ich in deinem Post gelesen habe. Sehr lustig fand ich auch "ob Gott damit angeben will" Und ich bewundere euch dafür, dass ihr an Heilig Abend besonders an die Menschen denkt und hilft, denen es nicht so gut geht. Das deine Mum hier den ersten Kommentar geschrieben hat ist auch grandios!
    Ich freue mich, dass du mitgemacht hast!
    Ganz viele, liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Que hermoso centro floral!!!! me gusta mucho.

    AntwortenLöschen